• Zertifiziert durch Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung/VK | PayPal
  • Versandkostenfrei ab € 250,-
  • Lieferfrist 3-5 Werktage
  • Rückgaberecht 14 Tage
  • Zertifiziert durch Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung/VK | PayPal
  • Versandkostenfrei ab € 250,-
  • Lieferfrist 3-5 Werktage
  • Rückgaberecht 14 Tage

"Domestic Space"

Domestic Space“ ist die Pop Up Ausstellungsreihe der Zweigstelle Berlin, deren Einzelprojekte schon in Berlin 2013-2016, Landshut (Neue Galerie, 2018), München (Domagk Halle 50, 2018/2021) und Augsburg (augsburg contemporary / im Rahmen von NEUSTART KULTUR gefördert von Stiftung Kunstfonds, 2021) stattfanden.

Domestic Space | Domagk Edition 2“ materialisierte vom 26.11. bis 29.11.2021 Kunstwerke der Zweigstelle Berlin, die sonst primär nur online zu erfahren sind, in klassischer White Cube Manier in der monumentalen Domagk halle50 im Münchner Norden. Die Besucher*innen sahen großformatige Malerei, Skulpturen, Installationen und Papierarbeiten von Albert Coers, Isabelle Dyckerhoff, Florian Ecker, Inge Gutbrod, Inge Jakobsen, Elvira Lantenhammer, Ursula Oberhauser, Jürgen Paas und Maria Wallenstål-Schoenberg. Über den obigen Link können Sie die Ausstellung in 3D begehen. Den Text von Dr. Angelika Burger finden Sie hier

Im Rahmen des von der Beauftragten der deutschen Bundesregierung für Kultur und Medien initiierten Hilfspakets NEUSTART KULTUR schrieb die Stiftung Kunstfonds das Sonderförderprogramm 20/21 für Galerien zeitgenössischer bildender Kunst aus. Die Zweigstelle Berlin erhielt für ihr Ausstellungsprojekt „Domestic Space“ eine Förderung. In 3 aufeinanderfolgenden Ausstellungen im Showroom der Galerie „augsburg contemporary“ werden im ersten Halbjahr 2021 an 9 exemplarischen Beispielen aus dem umfangreichen Portfolio der Zweigstelle Berlin unter dem Titel „Domestic Space“ die Bereiche Fotografie, Malerei und Skulptur thematisiert. Hierzu wurden pro Segment 3 Künstler*innen eingeladen, ihre Kunstwerke zu zeigen, jeweils ein Künstler pro Sparte entwickelt ein Kunstwerk / Installation speziell für diesen Raum. Gleichzeitig werden die Ausstellungen digitalisiert und somit einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Projektziel war die Generierung neuer Kunstwerke durch innovative 3D Technik (interaktive Projektion, 3D-Drucke) und die Einbeziehung des Außenraums der Galerie (Schaufenster). Alle 3 Ausstellungen können mittels einer 3D Tour begangen werden (s.o.).

Domestic Space